Öff­nungs­zei­ten

Mon­tag
14:00–20:00 Uhr
Diens­tag
8:30–14:00 Uhr
Mitt­woch
wegen Not­arzt­tä­tig­keit geschlos­sen
Don­ners­tag
8:30–13:00 Uhr
14:00–17:00 Uhr
Frei­tag
08:30–12:00 Uhr

Anfahrt & Par­ken

Park­mög­lich­kei­ten
Soll­ten Sie mit dem Auto anrei­sen, par­ken Sie idea­ler­wei­se in der Innen­stadt- bzw. Spar­kas­sen­ga­ra­ge (Aus­gang Erler­stra­ße) bzw. der SOWI Gara­ge (Aus­gang Tiro­ler Lan­des­thea­ter).

Ver­kehrs­an­bin­dung
Soll­ten Sie mit den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln anrei­sen, besteht für fol­gen­de Lini­en eine direk­te Aus­stiegs­hal­te­stel­le vor der Ordi­na­ti­on: 1, 2, A, C,  J, M, STB.
Wei­te­re Lini­en (z.B. 504 etc.) ver­keh­ren in unmit­tel­ba­rer Ent­fer­nung etwa 300m ent­fernt, Ecke Museumsstraße/Meinhardstraße.

Lage

Adres­se
Muse­um­stra­ße 8, 1. Stock
6020 Inns­bruck

Sie fin­den uns fol­gen­der­ma­ßen:
Die Ordi­na­ti­on befin­det sich im Stadt­zen­trum am Anfang der Muse­um­stra­ße gegen­über der Ang­er­zell­gas­se.

Bar­rie­re­frei­heit

Die gesam­te Ordi­na­ti­on ist bar­rie­re­frei zugäng­lich!

Bei Geh­be­hin­de­rung:
Sie müs­sen kei­ne Stu­fen bewäl­ti­gen, um die Ordi­na­ti­on betre­ten zu kön­nen, es exis­tiert ein Lift des­sen Türe, eben­so wie die Ein­gangs­tü­re der Ordi­na­ti­on, 80 cm breit ist. Die Toi­let­ten­tü­re ist 65 cm breit und der WC-Raum ist 125 x 153 cm groß. Es ist ein fix mon­tier­ter Hal­te­griff rechts (wand­sei­tig) vor­han­den und es kann bei Bedarf ein mobi­ler „Toi­let­ten­stuhl“ ver­wen­det wer­den. Das Per­so­nal ist Ihnen ger­ne behilf­lich.

Bei Seh­be­hin­de­rung:
Wir holen Sie auch ger­ne an der Haus­tü­re ab und gelei­ten Sie in die Ordi­na­ti­on (Anruf unter + 43 512 213321). Geben Sie die­sen Wunsch bzw. eine even­tu­el­le Beein­träch­ti­gung bit­te schon bei Ter­min­ver­ein­ba­rung bekannt, damit wir auf Ihre Bedürf­nis­se best­mög­lich ein­ge­hen kön­nen. Ein Blin­den­führ­hund darf Sie in die Anmel­de- und War­te­zo­ne der Ordi­na­ti­on selbst­ver­ständ­lich beglei­ten. Die Bedien­ele­men­te im Auf­zugs­be­reich sind erha­ben gestal­tet und der Auf­ruf der Pati­en­tIn­nen erfolgt klar und ver­ständ­lich.

Bei Hör­be­hin­de­rung:
Sie kön­nen Ter­mi­ne ger­ne mit­tels E-Mail oder Fax ver­ein­ba­ren. Der Auf­ruf der Pati­en­tIn­nen erfolgt per­sön­lich und mit­tels Blick­kon­takt. In der Ordi­na­ti­on steht eine Induk­ti­ons­schlei­fe (“Tele­fon­spu­le”) zur Ver­fü­gung.